Aus 1000 wurden 2500

von Karina Elmer

In den vergangenen drei Monaten haben Taifun und die Uni Hohenheim 1000 Teilnehmer für das Soja-Experiment „1000 Gärten“ gesucht. Daraus sind nun knapp 2500 begeisterte Teilnehmer geworden, die es kaum erwarten können, das Saatgut in den Händen zu halten und bei frühlingshaften Temperaturen auszubringen.

Hobbygärtner, Profigärtner, Landwirte, Vereine, aber auch zahlreiche Schulen und öffentliche Gartenprojekte unterstützen Taifun und die Uni Hohenheim bei ihrem Ziel, neue kühleresistente und für die Herstellung von Tofu geeignete Sojasorten zu züchten, die in Deutschland heimisch werden. Einige der Teilnehmer haben sich und ihren Garten sogar schon auf dem Gärtnerblog unter 1000Gärten.de vorgestellt. Dort können die Gärtner erste Erfahrungen austauschen, Tipps und Tricks von den Soja-Profis sowie Hintergrundinformationen rund um Soja erhalten. Aber auch andere Soja-Interessierte können das Projekt live mit verfolgen und das eine oder andere dazu lernen.

Ab Anfang April geht’s dann richtig los: Dann versendet die Landessaatzuchtanstalt der Uni Hohenheim die Saatgutkits an die Teilnehmer. Und dann heißt es nur noch auf schönes Wetter warten.

Zurück

raabengrün | Lautererstraße 4 | 83727 Schliersee | Tel 089-99 01 607-0 | mail@raabengruen.de